• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Baldriparan Stark für die Nacht überzogene Tabletten

Baldriparan Stark für die Nacht überzogene Tabletten

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

26,59 €
29,54 €/100 St |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Baldrian (Valeriana officinalis) ist eine langgestielte Pflanze mit langen Blättern und rosa-weiß blühenden Dolden. Allerdings werden nicht die oberirdischen Teile, sondern die Baldrianwurzel als Heilkraut verwendet.

Um 1800 wurde die beruhigende Wirkung des Wurzelextrakts vom Baldrian entdeckt.
Inzwischen belegen klinische Studien die positive Wirkung des Baldrians bei nervösen Schlafstörungen.

Hoch dosierter Baldrianwurzelextrakt wirkt Schlaf anstoßend, die Einschlafzeit wird verkürzt und die Qualität des Schlafs auf Dauer verbessert.
Der Schlaf wird aber nicht erzwungen und auch der natürliche Rhythmus des Schlafs wird nicht beeinträchtigt. Auch Nebenwirkungen wie Müdigkeit am Tage, Gedächtnisstörungen oder gar Abhängigkeit und Entzugserscheinungen kommen bei Baldrian als Schlafförderer nicht vor.

Wichtig für die volle Wirksamkeit des Baldrians ist eine tägliche Einnahme über einen längeren Zeitraum, da er nur dann seine volle Wirkung entfalten kann.

Baldriparan ist für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren


Anwendungsgebiete

Baldriparan Stark für die Nacht ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung.
Baldriparan Stark für die Nacht wird angewendet zur Linderung von nervös bedingten Schlafstörungen.

Anwendung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren zur Linderung von nervös bedingten Schlafstörungen 1 überzogene Tablette 1/2 bis 1 Stunde vor dem Schlafengehen. Falls notwendig, können Sie zusätzlich 1 überzogene Tablette bereits früher im Verlauf des Abends einnehmen.

Hinweise

Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 14 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Baldriparan Stark für die Nacht kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen. Sie sollten daher keine Kraftfahrzeuge führen, Maschinen bedienen oder andere gefahrvolle Tätigkeiten ausführen, solange Sie sich beeinträchtigt fühlen. Dies gilt im verstärkten Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Aufgrund der allmählich einsetzenden Wirkung ist Baldrianwurzel nicht zur akuten Behandlung von nervös bedingten Schlafstörungen geeignet. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, wird empfohlen, eine kontinuierliche Behandlung über 2 – 4 Wochen einzuhalten

.

Hinweis für Diabetiker: Eine Einzeldosis Baldriparan Stark für die Nacht (1 überzogene Tablette) entspricht 0,015 BE.

Inhaltsstoffe

1 überzogene Tablette enthält: 441,35 mg Trockenextrakt aus Baldrianwurzel in einem Verhältnis von Droge zu Extrakt wie (6,0–7,4 : 1). Das Auszugsmittel ist Ethanol 70% (V/V).

Die sonstigen Bestandteile sind: Maltodextrin, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], hochdisperses Siliciumdioxid, Sucrose, arabisches Gummi, Talkum, Macrogol 6000, Povidon K 25, Kaliumdihydrogenphosphat, Carnaubawachs, Calciumcarbonat, Schellack, raffiniertes Rizinusöl, gebleichtes Wachs und Farbstoffe E 171 und E 132.
Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.