Berberil N EDO Augentropfen

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

33%*
Sie sparen 2,23 €*
4,56 €

ARP 2  6,79 € |

0,91 €/1 ml |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Beipackzettel herunterladen

Weitere Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Berberil N Augentropfen mit dem bewährten Wirkstoff Tetryzolin gehören zur Wirkstoffgruppe der Alpha-Sympathomimetika, d. h. sie lindern akut gereizte Augen minutenschnell, indem sie die erweiterten Gefäße der Augenbindehaut beruhigen und wieder abschwellen lassen.

Berberil N eignet sich zur Behandlung unspezifischer Augenreizungen und des Lidrandes sowie zur Anwendung bei allergisch bedingter Bindehautentzündung. Der den befeuchtende Faktor Hypromellose sorgt für ein angenehmes Gefühl schon beim Eintropfen und für eine bessere Haftung des Wirkstoffs an der Augenoberfläche. DieBerberil N Augentropfen stehen sowohl als leicht ausdrückbare Tropfflasche sowie auch als unkonservierte Ein-Dosis-Ophtiolen (EDO) zur Verfügung – besonders praktisch für unterwegs, beim Sport und auf Reisen.

Anwendungsgebiete: Augenreizungen, z. B. durch Rauch, Wind, gechlortes Wasser und Licht; allergische Entzündungen des Auges, z. B. Heufieber und Blütenstaubüberempfindlichkeit.

Inhaltsstoffe

Wirkstoff: Tetryzolinhydrochlorid.

Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.