Milgamma protekt Filmtabletten

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

31%*
Sie sparen 31%*
44,99 €

ARP 2  65,49 € |

49,99 €/100 St |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Zur Behandlung der Neuropathie.

Dank seines konzentrierten Benfotiamin-Gehalts von 300mg pro Tablette eignet sich milgamma® protekt gut für die Behandlung der diabetischen Neuropathie.

Das Präparat milgamma® protekt kann wertvolle Dienste dazu leisten, Nervenstörungen erfolgreich entgegenzuwirken. Es enthält Benfotiamin, einen reinen Wirkstoff aus der Natur, der den beim Diabetiker vorhandenen Thiamin-Mangel effektiv ausgleicht.
Als fettlösliche Thiamin Vorstufe wird Benfotiamin 7x besser vom Körper aufgenommen als herkömmliches, wasserlösliches Thiamin und erreicht somit in weit höheren und damit wirksamen Konzentrationen sein Zielgebiet, das Nervengewebe. milgamma® protekt lindert auf diese Weise typische Missempfindungen in Füßen und Händen - wie Kribbeln, Taubheitsgefühle, Brennen oder Schmerzen. Neben den Nerven schützt das Präparat auch die Gefäße von Diabetikern.

milgamma® protekt ist außerdem sehr gut verträglich und kann problemlos zusätzlich zu allen Diabetes-Präparaten eingenommen werden.

Anwendung

1 x täglich eine Tablette

Inhaltsstoffe

Wirkstoff: Benfotiamin

Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.