• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Traumanase magensaftresistente Tabletten

Traumanase magensaftresistente Tabletten

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

25%*
Sie sparen 25%*
33,99 €

ARP 2  45,35 € |

67,98 €/100 St |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Anwendungsgebiete

Traumanase® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Schwellungen nach Verletzungen.

Traumanase® wird angewendet bei akuten Schwellungszuständen nach Operationen und Verletzungen, insbesondere der Nase und der Nasennebenhöhlen.

Hinweis

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen

Traumanase® darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Bromelain oder einen der sonstigen Bestandteile von Traumanase® sind.
  • wenn Sie Medikamente zur Senkung der Blutgerinnung und/oder Mittel gegen Thrombose anwenden.

Patienten mit Blutgerinnungsstörungen, z.B. Hämophilie, sollten Traumanase® nur einnehmen, wenn der Arzt es ausdrücklich gestattet hat.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Traumanase® ist erforderlich:
Patienten mit Leber- und Nierenschäden sollten Traumanase® nur einnehmen, wenn der Arzt es ausdrücklich gestattet hat.

Kinder

Wegen nicht ausreichend vorliegender Untersuchungen soll dieses Arzneimittel bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Eine Verstärkung der Blutungsneigung bei gleichzeitiger Therapie mit gerinnungshemmenden Substanzen (Antikoagulantien) und/oder Blutplättchenfunktionshemmern (Thrombozyten-Aggregationshemmern) durch Traumanase® kann nicht ausgeschlossen werden.

Traumanase® verstärkt die Wirkung von Tetracyclinen (bestimmte Antibiotika) durch Erhöhung der Blut- und Urinspiegel.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Traumanase®

Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Traumanase® erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Dosierung:

Die übliche Dosis, falls vom Arzt nicht anders verordnet:
Kinder ab 12 Jahre und Erwachsene nehmen zwei- bis dreimal täglich 2 magensaftresistente Tabletten. Die Tagesgesamtdosis liegt bei 4 bis 6 magensaftresistenten Tabletten. Sie sollten pro Tag nicht mehr als 6 magensaftresistente Tabletten einnehmen.

Nehmen Sie die magensaftresistenten Tabletten unzerkaut vor den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit ein (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser [200 ml]).

Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 8 bis 10 Tage eingenommen werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Traumanase® zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Traumanase® eingenommen haben, als Sie sollten:
Bei Überdosierung können die beschriebenen Nebenwirkungen verstärkt auftreten. In diesen Fällen ist das Arzneimittel unverzüglich abzusetzen und der Arzt zu informieren.

Wenn Sie die Einnahme von Traumanase® vergessen haben:
Wenn Sie zu wenig Traumanase® eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben, nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern fahren Sie zum nächsten Zeitpunkt nach der Dosierungsanleitung Ihres Arztes mit der Einnahme von Traumanase® fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Traumanase® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie Traumanase® nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.

Gelegentlich können durch den Wirkstoff Bromelain allergische Reaktionen, z. B. Hautausschläge oder asthmaähnliche Beschwerden, ausgelöst werden.

Gelegentlich können bei der Einnahme von Traumanase® Magenbeschwerden und/oder Durchfall auftreten.

Sollten Sie allergische Reaktionen, insbesondere asthmaähnliche Beschwerden, beobachten, setzen Sie Traumanase® ab und informieren Sie sofort Ihren Arzt, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind

Aufbewahrung

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Blister nach „Verwendbar bis” angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 30°C lagern.

Inhaltsstoffe:

In einer magensaftresistenten Tablette sind enthalten: 40 mg Bromelain eingestellt auf 100 F.I.P.-Einheiten.

Sonstige Bestandteile:
Calciumhydrogenphosphat wasserfrei, Maltodextrin, Macrogol 4000, Maisstärke, Talkum, Magnesiumstearat, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Sucrose (Saccharose), Gelatine, Montanglykolwachs, Farbstoffe Eisenoxidrot und Eisenoxidgelb E 172.

Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.