Mastu Zäpfchen

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

32%*
Sie sparen 2,04 €*
4,43 €

UVP 1  6,47 € |

0,44 €/1 St |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • 10 St Suppositorien
  • STADA GmbH
  • PZN 06835421
  • Suppositorien
  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Zur Anwendung bei Hämorrhoiden.

Jeder kennt sie, keiner möchte sie haben. Dabei kommen Hämorrhoiden relativ häufig vor und sind längst keine Tabu-Erkrankung mehr. Als Hämorrhoiden werden die knotenförmigen Erweiterungen von Blutgefäßen am Darmausgang, also im Afterbereich bezeichnet. Hämorrhoiden können sich infolge lokaler Infektionen, durch mechanische Beanspruchung z. B. durch starkes Pressen beim Stuhlgang, in der Schwangerschaft, aufgrund einer Bindegewebsschwäche oder auch durch eine überwiegend sitzende Tätigkeit entwickeln.

Nicht immer machen Hämorrhoiden Beschwerden. Sie können aber Reizungen, Juckreiz, Brennen, Nässen oder kleine Blutungen im Bereich des Afters verursachen, wodurch die Stuhlentleerung beeinträchtigt werden kann.

Das apothekenexklusive Medizinprodukt Mastu® Zäpfchen lindert Beschwerden wie Reizungen, Juckreiz, Brennen und Nässen, die häufig im Zusammenhang mit Hämorrhoiden auftreten und fördert die Wundheilung der betroffenen Partien.

Gute Gründe für Mastu® Zäpfchen

  • lindern Reizungen, Juckreiz, Brennen und Nässenfördern die Wundheilung
  • Praktisch für unterwegs und in der Nacht

Anwendung

2x täglich je 1 Zäpfchen in den After bzw. Darm einführen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoff: Basisches Bismutgallat, Titandioxid

Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.