Gelifend Vaginalgel

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

20%*
Sie sparen 3,56 €*
13,99 €

UVP 1  17,55 € |

39,97 €/100 ml |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
Beipackzettel herunterladen
  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

GELIFEND®, das aus Milchsäure und Glykogen besteht, ist klinisch geprüft und hat sich als sicheres und effektives Vaginalgel erwiesen. Milchsäure stellt den natürlichen pH-Wert in der Scheide wieder her und unterstützt somit nicht nur das Wachstum der Milchsäurebakterien, sondern wirkt sich zugleich ungünstig auf das Wachstum von „schlechten“ Bakterien aus. Glykogen unterstützt diesen Prozess, indem es den Milchsäurebakterien als Nahrung dient und dadurch ihre Vermehrung fördert. So werden Symptome wie Beschwerden in der Scheide, unangenehmer Geruch und abnormaler vaginaler Ausfluss schnell gelindert.

Anwendung

Durch die praktischen Einweg-Tuben ist GELIFEND® einfach und hygienisch anwendbar. Öffnen Sie die Tube durch Abdrehen der Tubenspitze und führen Sie die Tube vorsichtig in die Scheide ein; dies klappt am besten sitzend oder in Rückenlage.

Drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger auf das Gelreservoir, während Sie den Tubenhals langsam aus der Scheide ziehen. Aufdiese Weise wird das Gel gleichmäßig verteilt. Bitte werfen Sie die Tube nach Gebrauch weg. Es empfiehlt sich, GELIFEND® vor dem Schlafengehen anzuwenden und eine Slipeinlage zu tragen, da das Gel etwas auslaufen kann. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Anwendung nicht funktioniert hat.

Hinweise

GELIFEND® kann während der Menstruation und Schwangerschaft angewendet werden.

Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.