• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Amorolfin STADA 5% wirkstoffhaltiger Nagellack

Amorolfin STADA 5% wirkstoffhaltiger Nagellack

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

19%*
Sie sparen 5,15 €*
21,89 €

ARP 2  27,04 € |

7,30 €/1 ml |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Schätzungen zufolge leidet jeder zehnte Deutsche an Nagelpilz. Besonders häufig sind Menschen über 65 Jahre und sportlich Aktive betroffen.

Die Ursache für Nagelpilz ist in den meisten Fällen eine Infektion mit Sporen von speziellen Pilzen. Diese sind extrem widerstandsfähig und überleben auf Bodenbelägen, in Schuhen, Socken oder Handtüchern mehrere Wochen lang. Die Ansteckungsgefahr ist überall dort groß, wo viele Menschen barfuß laufen: in Schwimmbädern, Hotels, beim Sport oder in Schuhgeschäften.

Amorolfin STADA® ist hochwirksam gegen die bekannten Nagelpilzerreger. Der Wirkstoff dringt tief in die Nagelplatte ein und bekämpft deshalb auch schwer erreichbare Pilze. Der Lack muss nur ein bis zwei Mal pro Woche aufgetragen werden.

Die Packung enthält wie beim Originalpräparat neben dem Lack Tupfer, Feilen und Spatel zum Auftragen.

Amorolfin STADA® 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Wirkstoff: Amorolfin. Zur Behandlung von Nagelpilzerkrankungen.
Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi

Sie können den Newsletter jederzeit hier abmelden.

Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.