• Allergie

    Allergie? Juckt mich nicht.

  • Reiseapotheke

    Reiseapotheke

     

  • Abnehmen

            Abnehmen und sparen!

Top Produkte

Neo Angin Halstabletten zuckerfrei

  • MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
  • Lutschtabletten (24 St)
Sie sparen 5,84 €*
5,45 €

ARP 2  11,29 € |

22,71 €/100 St |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • PZN 00826616
  • Artikel sofort verfügbar
52%*sparen
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Umckaloabo Flüssigkeit

  • Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
  • Flüssigkeit (50 ml)
Sie sparen 8,22 €*
11,77 €

ARP 2  19,99 € |

23,54 €/100 ml |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • PZN 01062049
  • Artikel sofort verfügbar
41%*sparen
  • 12Alkoholgehalt 12 %
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktempfehlungen für Haut, Haare und Nägel

Versandapotheke Allgäu – Ihre Apotheke im Internet

Fühlen Sie sich gesund, fit und schön! In Ihrer Versandapotheke Allgäu finden Sie dazu alle Produkte und erhalten nützliche Anregungen. Als Internetapotheke bieten wir Ihnen Apothekenprodukte und Medikamente zu günstigen Preisen. Unser breites Sortiment umfasst Arzneimittel und Medikamente, Kosmetik- und Wellnessprodukte, Homöopathie-Artikel und Alternative Medizin. Rezeptfreie Produkte erhalten Sie schnell und günstig in der Versandapotheke Allgäu, Ihre Rezepte lösen wir in der Onlineapotheke ebenfalls ein.

Sie haben Fragen zu Produkten in unserer Versandapotheke oder möchten etwas zu Ihrer Bestellung klären? Sie verstehen die Packungsbeilage eines erworbenen Produktes nicht und brauchen Informationen zu Risiken und Nebenwirkungen? Das Service-Team der Versandapotheke Allgäu hilft Ihnen gern weiter. Unser Apotheker-Team beantwortet Ihre Fragen zu Wirkungsweisen von Arzneimitteln, Wirkstoffen, Neben- und Wechselwirkungen. Die Hotline unserer Versandapotheke erreichen Sie kostenfrei: 0800 80 80 660.

Die Versandapotheke Allgäu hat ihre Wurzeln in der wunderschönen Natur im Alpenvorland. Hervorgegangen ist sie aus einer Apotheke im Allgäu.

Der naturverbundenen Tradition fühlt sich die Versandapotheke Allgäu auch im Internet verpflichtet. Deshalb führen wir besonders viele Produkte und Artikel mit einem Bio-Siegel.

Unser Apotheker-Team verfügt über umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der Homöopathie. Wir achten außerdem auf den ökologisch neutralen Versand Ihrer Bestellungen und bieten Ihnen in unserer Versandapotheke eine große Auswahl im Bereich Naturheilkunde und sogenannte „Alternative Medizin“.

Rezeptpflichtige Arzneimittel bestellen Sie ganz einfach in unserer Internetapotheke. Sie senden Ihr Rezept an die Versandapotheke Allgäu. Wir liefern die verschriebenen Medikamente direkt zu Ihnen nach Hause. Natürlich können Sie zum Medikamentenversand auch andere Produkte mitbestellen. 

Wir, die Versandapotheke Allgäu, legen größten Wert darauf, dass Sie Ihre Gesundheit aktiv mitgestalten können. Deshalb bieten wir hochwertige Produkte zu günstigen Preisen und versichern dabei Topqualität. Testen Sie selbst unseren Service und bestellen Sie sicher und schnell in Ihrer Onlineapotheke.

Ihre Versandapotheke Allgäu

Inhalt

  1. Wie erkenne ich eine legale Versandapotheke?
  2. Was ist die sogenannte PZN – Pharmazentralnummer?
  3. Was ist der AVP = Apothekenverkaufspeis
  4. Kann ich bei der Versandapotheke Allgäu mein Rezept einreichen?
  5. Wie löst man ein Rezept in der Versandapotheke ein?
  6. Sind günstige Medikamente aus der Internetapotheke von geringerer Qualität?
  7. Sie möchten rezeptfreie Medikamente günstig und sicher online bestellen?
  8. Kann ich rezeptfreie und rezeptpflichtige Produkte zusammen bestellen?

Wie erkenne ich eine legale Versandapotheke?

Der Kauf von Arzneimitteln bei einer Online Apotheke ist einfach und unkompliziert. Bei rezeptpflichtigen Medikamenten wird das vom Arzt ausgestellte Rezept eingereicht und die Pharmazeutika werden unmittelbar nach Eingang der Bestellung zur Auslieferung gebracht. Anhand charakteristischer Merkmale kann eine legale Versandapotheke von einem Fake Shop unterschieden werden. Legale Versandapotheken sind an einem EU-Sicherheitslogo erkennbar, das deutlich sichtbar auf der Homepage des Shops platziert sein muss. Dieses Logo signalisiert den Seitenbesuchern, dass es sich um eine seriöse Internetapotheke handelt, die eine offizielle Zulassung zum Vertrieb von Arzneimitteln besitzt. Das EU-Sicherheitslogo besteht aus vier horizontal angeordneten Streifen. Drei Streifen sind unterschiedlich grün gefärbt, während der obere Streifen grau ist. Vor dem Hintergrund befindet sich ein weißes Kreuz. Unter dem Logo befindet sich folgender Schriftzug in Grün: „Zur Überprüfung der Legalität der Webseite hier klicken“.Daneben verrät die Flagge des EU-Mitgliedsstaates bzw. diejenige der Länder Norwegen, Schweiz, Island oder Liechtenstein, in welchem Land die Versandapotheke registriert ist.

Die Einführung des EU-weit einheitlichen Logos für Online Apotheken hatte den Schutz der Patienten vor gefälschten Arzneimitteln z.B. ohne Packungsbeilage bei illegal operierenden Online Händlern zum Ziel. Die Überprüfung der Legalität einer Versandapotheke erfolgt durch das Anklicken des EU-Sicherheitslogos. Danach öffnet sich die Webseite der jeweiligen nationalen Arzneimittelbehörde. In Deutschland gelangen Sie zum Internetauftritt des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information, das im Bundesministerium für Gesundheit angesiedelt ist. Sie erfahren den Namen, die Anschrift und die Kontaktdaten des Versandhändlers. Diese gelten als Beleg dafür, dass der Online Shop im Versandapothekenregister gemeldet ist. Stimmen die Angaben mit den hinterlegten Daten im Impressum der Versandapotheke überein, können Sie sicher sein, dass es sich um einen legalen Shop handelt. Bezüglich der Arzneimittel können Sie sich darauf verlassen, dass es sich um Präparate renommierter Hersteller handelt und Ihnen keine Fälschungen zugeschickt werden.

Was ist die sogenannte PZN – Pharmazentralnummer?

Bei der sogenannten Pharmazentralnummer (PZN) handelt es sich um eine bundesweit einheitliche Identifikationsnummer, die für Arzneimittel sowie für apothekenpflichtige Medizinprodukte, Medikamente und Hilfsmittel vergeben wird. Die Pharmazentralnummer besteht aus einer achtstelligen Ziffernfolge, der ein Minus-Zeichen und die Abkürzung PZN vorangestellt sind. Über dem Klartext befindet sich ein Strichcode, der die PZN computerlesbar darstellt.

Die Pharmazentralnummer wird für jedes Arzneimittel und apothekenpflichtiges Produkt separat vergeben. Hinter der Ziffernfolge und dem Strichcode verbergen sich die Bezeichnung des Medikamentes, die Packungsgröße, die Darreichungsform und die Stärke des Wirkstoffes. Informationen zum Preis sind in der PZN nicht enthalten. Ursprünglich wurde die Nummer eingeführt, um dem Einzelhandel eine schnelle und fehlerfreie Übermittlung der Bestellung an den Apothekengroßhandel zu ermöglichen. In der pharmazeutischen Logistik dient die PZN als Identifikationsmerkmal. Darüber hinaus spielt die Pharmazentralnummer bei der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen eine Rolle. Bei Versandapotheken ist die Eingabe der PZN direkt in der Bestellmaske möglich. Mit der Einführung des elektronischen Rezeptes wird die Identifikationsnummer zusätzlich an Bedeutung gewinnen.

Die Pharmazentralnummer besteht aus einer achtstelligen Ziffernfolge mit einem vorangestellten Minus-Zeichen und wird auf die Verpackung für Hilfs- und Arzneimittel aufgedruckt. Die letzte Nummer ist eine Prüfziffer. Sie übernimmt eine Sicherungsfunktion, für den Fall, dass die elektronische Erkennung fehlerhaft war. Die Einführung der achtstelligen Zahlrenreihe bei der PZN erfolgte im Jahr 2013. Bis zu diesem Zeitpunkt war eine siebenstellige Ziffernfolge gebräuchlich. Die Ausweitung wurde erforderlich, um der wachsenden Anzahl an Medikamenten und Hilfsmitteln gerecht zu werden. Arzneimittel mit einer siebenstelligen PZN erhalten eine vorangestellte Null. Die Codierung der PZN erfolgt mit einem Barcode des Typs 39. Dieser unterscheidet sich vom handelsüblichen EAN-8 Code. Spezifische Pharmazentralnummern werden von Apotheken hausintern verwendet. Sie beginnen in der Regel mit der Zahlenfolge 80 bis 83. Einen Sonderfall stellen Arzneimittel dar, die von den Apotheken selbst hergestellt werden. Für diese Produkte werden Pharmazentralnummern genutzt, die mit der Ziffernfolge 2566, 2567 oder 9999 beginnen.

Was ist der AVP = Apothekenverkaufspeis

Wenn ein gesetzlich Versicherter in die Apotheke kommt und ein verschreibungspflichtiges Medikament abholt bekommt er dieses gegen die gesetzliche Zuzahlung ausgehändigt. Die Differenz zum Warenwert rechnet die Apotheke dann mit der Krankenversicherung ab. Der AVP, also der Apothekenverkaufspreis, auch Apothekenabgabepreis genannt ist dann der Preis, den die Apotheke mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet, also nach Abzug der schon eingenommenen Zuzahlung des Versicherten ( 10 % vom Brutto – AVP ), dem gesetzlichen Apothekenabschlag und dem gesetzlichen Herstellerabschlag.

Der AVP existiert aber auch für nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Diese können ausnahmsweise z.B. bei Kindern auch auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen ausgegeben werden. Damit die Apotheken auch in diesem Fall einen einheitlichen Abgabepreis haben gibt es in der sogenannten Lauer-Taxe den AVP auch für die freien Medikamente wie z.B. gegen Erkältung und Allergien.

Der AVP berechnet sich bei den verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gemäß der Arzneimittelpreisverordnung und bei den nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten richtet sich der AVP nach § 129 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch.

Kann ich bei der Versandapotheke Allgäu mein Rezept einreichen?

Wie bei der klassischen Apotheke können Sie bei der Versandapotheke Allgäu ein Rezept vom Arzt ohne Risiken einreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um verschreibungspflichtige Schmerzmittel, homöopathische Arzneimittel oder andere Medikamente handelt. Ausgeschlossen vom Versand sind lediglich Betäubungsmittel und verschreibungspflichtige Arzneimittel für Tiere. Um verschreibungspflichtige Medikamente in der Versandapotheke Allgäu zu bestellen, müssen Sie das Kassen- oder Privatrezept im Original einreichen. Dieses Vorgehen ist gesetzlich geregelt. Das Einscannen oder Faxen des Rezeptes genügt nicht, um die Bestellung der Arzneimittel auszulösen. Auf diese Weise soll einem eventuellen Missbrauch vorgebeugt werden, denn theoretisch könnte ein eingescanntes oder gefaxtes Rezept mehrfach eingelöst werden. Das Rezept schicken Sie auf dem Postweg an die Versandapotheke. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten und Hilfsmitteln fallen keine Portokosten an. Nach Eingang des Rezeptes überprüfen die Apotheker die Angaben auf dem Dokument auf Vollständigkeit und stellen die benötigten Tabletten, Kapseln und Präparate zusammen.

Da die Zuzahlung und die Verkaufspreise bei verschreibungspflichtigen Medikamenten gesetzlich festgelegt sind, haben die Online-Apotheken keinen Handlungsspielraum bezüglich der Preisgestaltung. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie Ihr Rezept bei der Versandapotheke Allgäu einreichen sollen, können Sie vorab eine telefonische Beratung in Anspruch nehmen. Das pharmazeutische Personal führt gegebenenfalls einen Wechselwirkungscheck der Medikamente durch und klärt Sie über die Nebenwirkungen der verschreibungspflichtigen Präparate auf. Eine kostenfreie Hotline ist wochentags zwischen 10.00 und 16.00 Uhr geschaltet. Insbesondere bei Arzneimitteln, die aufgrund einer chronischen Erkrankung regelmäßig benötigt werden, bietet sich die Versandapotheke als Bezugsquelle an. Sobald Sie ein neues Rezept erhalten, schicken Sie es an die Online-Apotheke und lagern die Arzneimittel nach dem Erhalt zu Hause ein.

Wie löst man ein Rezept in der Versandapotheke ein?

Die Bestellung in einer Versandapotheke ist für zahlreiche Verbraucher ein alltäglicher Vorgang. Wer die Online-Apotheken bislang nicht genutzt hat, stellt sich vor der ersten Bestellung die berechtigte Frage: Wie löst man ein Rezept in der Versandapotheke ein? Der Vorgang ist denkbar einfach.

Zunächst melden Sie sich auf der Webseite der Versandapotheke Allgäu mit Ihren Zugangsdaten an. Es bestehen keine Sicherheits - Risiken, da wir grundsätzlich alle Anschließend klicken Sie den Button Warenkorb an und geben danach an, dass Sie ein Rezept einlösen wollen. Die Versandapotheke benötigt das Rezept im Original, um die Bestellung bearbeiten zu können. Für die Einsendung können Sie einen vorgefertigten Umschlag nutzen, der im PDF-Format vorliegt und den Sie ausdrucken können. Anschließend falten Sie den Umschlag laut Angabe, verstauen das Rezept darin und bringen den Brief ausreichend frankiert zur Post.

Nachdem Ihr Rezept bei der Versandapotheke eingegangen ist, stellt der Apotheker die Medikamente zusammen. Anschließend geht die Bestellung in den Versand und ist innerhalb von fünf Arbeitstagen bei Ihnen. Für den Versand von rezeptpflichtigen Medikamenten fallen keine Kosten an. Wahlweise können Sie die Bestellung um rezeptfreie Arzneimittel ergänzen, die Sie dem Warenkorb hinzufügen. Die Zuzahlung für rezeptpflichtige Medikamente ist gesetzlich festgeschrieben und wird von der Versandapotheke an Sie berechnet. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, legen Sie dem Originalrezept eine Kopie des Bescheides bei.

Sind günstige Medikamente aus der Internetapotheke von geringerer Qualität?

Medikamente von der Versandapotheke sind häufig preisgünstiger, als Arzneimittel die der stationäre Handel verkauft. Die Gründe dafür sind vielfältig. Auf der einen Seite fallen die Kosten für Ladenmiete, Strom, Lagerfläche usw. weg und auf der anderen Seite hat der Versandhandel deutlich geringere Personalkosten. Die Kostenersparnis gibt die Versandapotheke in Form von günstigeren Preisen an ihre Kunden weiter. Dessen ungeachtet stellen sich viele Verbraucher die Frage: Sind günstige Medikamente aus der Versandapotheke von geringerer Qualität?

Die Antwort lautet eindeutig: Nein. Bezüglich des Verbraucherschutzes und der Arzneimittelsicherheit gelten für die Versandapotheke die gleichen Maßstäbe wie für die stationären Verkaufsstellen. Medikamente dürfen nur in Deutschland zugelassene Versandapotheken verschicken, die sie an dem EU-Sicherheitslogo erkennen. Sie sind beim Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information registriert. Die zugelassenen Versandapotheken dürfen nur Medikamente versenden, die in Deutschland vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen sind. Dass günstige Medikamente mit geringerer Qualität ( z.B. ohne Packungsbeilage) verkauft werden, wird auf diese Weise ausgeschlossen.

Im Arzneimittelgesetz ist darüber hinaus geregelt, dass der Import von Medikamenten aus Drittländern grundsätzlich verboten ist. Ausnahmen existieren lediglich für den Import von Arzneimitteln aus EU-Mitgliedsstaaten und weitere Vertragsstaaten, wenn vergleichbare Sicherheitsstandards wie in Deutschland bestehen. Versandapotheken in Deutschland beziehen ihre Medikamente entweder beim Originalhersteller oder beim zugelassenen Pharmazie-Großhandel.

Sie möchten rezeptfreie Medikamente günstig und sicher online bestellen?

Rezeptfreie Medikamente bieten Versandapotheken in der Regel zu einem günstigeren Preis an, als die Apotheke vor Ort. Bereits im Jahr 2004 wurde die Preisbindung für rezeptfreie Arzneimittel aufgehoben. Jeder Apotheker führt eigenverantwortlich eine Kalkulation durch und legt den Verkaufspreis für diese Medikamentengruppe fest. Vereinzelt liegt die Ersparnis beim Online-Versand bei über 50 Prozent. Wenn Sie rezeptfreie Medikamente günstig und sicher online bestellen möchten, sind Sie bei der Versandapotheke Allgäu genau richtig.

Während rezeptpflichtige Medikamente ausschließlich nach dem Einreichen des Original-Rezeptes verschickt werden, können Sie rezeptfreie Arzneimittel einfach und bequem über unsere Webseite bestellen. Zu diesem Zweck nutzen Sie entweder die Suchmaske, wenn Sie nach einem bestimmten Arzneimittel suchen, oder Sie wählen im Bereich Themenshops die geeigneten Medikamente aus. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment an rezeptfreien Arzneimitteln für die unterschiedlichsten Beschwerden. Im Bereich Markenshops haben Sie die Möglichkeit, gezielt nach Präparaten eines bestimmten Anbieters zu suchen, während Sie auf der Unterseite Kategorien eine Arzneimittelauswahl unter Berücksichtigung exakt definierter Kriterien treffen können.

Ihre Bestellung liefern wir ab einem Mindestbestellwert von 45 Euro versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause. Liegt der Bestellwert unter diesem Betrag, fällt eine Versandkostenpauschale in Höhe von 3,95 Euro an. Der Versand von rezeptpflichtigen Medikamenten ist immer versandkostenfrei. Die Versandapotheke Allgäu liefert nur innerhalb Deutschlands Medikamente an Endverbraucher aus. Durch die reale Kostenersparnis beim Kauf von rezeptfreien Medikamenten im Internet lohnt es sich, ohnehin benötigte Arzneimittel in größeren Mengen zu bestellen. Die gilt für chronische Erkrankungen und das Auffüllen der Reiseapotheke vor dem Urlaub gleichermaßen.

Kann ich rezeptfreie und rezeptpflichtige Produkte zusammen bestellen?

Selbstverständlich können Sie rezeptfreie und rezeptpflichtige Produkte zusammen bestellen. Wählen Sie zunächst die rezeptfreien Medikamente aus, die Sie bestellen möchten. Das Sortiment durchforsten Sie entweder, indem Sie die Arzneimittel oder Kosmetik in der gewünschten Produktkategorie suchen oder die Suchfunktion auf der Webseite nutzen. Alle rezeptfreien Produkte / Kosmetik legen Sie in den Warenkorb.

Wenn Sie zusätzlich rezeptpflichtige Medikamente bestellen möchten, geben Sie im Warenkorb an, dass Sie ein Rezept einlösen wollen. Um die Sendung zum Versand zu bringen, benötigen wir das Original-Rezept. Dazu nutzen Sie die Umschläge, die Sie auf unserer Webseite als PDF-Datei finden und ausdrucken können. Die rezeptpflichtigen Arzneimittel fügen Sie nicht selbst dem Warenkorb hinzu. Diese Aufgabe übernimmt der Apotheker nach Prüfung Ihres Original-Rezeptes. Sofern Ihre Sendung rezeptpflichtige Medikamente enthält, fallen automatisch die Versandkosten für die komplette Lieferung weg.

Im Gegensatz zu rezeptfreien Medikamenten und bei der Kosmetik besteht bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln eine Preisbindung. Das bedeutet, dass die Versandapotheke Allgäu bei diesen Produkten keinen Spielraum für Preissenkungen hat. Ebenso ist die Höhe der Zuzahlung gesetzlich vorgeschrieben. Dadurch kann sich der Gesamtbetrag der im Warenkorb angezeigten Summe später noch ändern. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, fügen Sie bitte eine Kopie des beglaubigten Schreibens bei oder schicken Sie das Formular per Fax.

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi
Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.