Bockshorn Haartinktur

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

22%*
Sie sparen 2,08 €*
7,42 €

UVP 1  9,50 € |

14,84 €/100 ml |
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
in 1 bis 2 Tagen verfügbar
Ab 45,00 € erhalten Sie Ihre Bestellung versandkostenfrei.
  • Produktbeschreibung

Details

Produktinformationen

Zur Anregung der natürlichen Funktion des Haarbodens.

Bockshorn ist eine der ältesten Kulturpflanzen. In Indien, Vorderasien und Ägypten wird er bereits seit Jahrhunderten kultiviert und wegen seiner vielfältigen, gesundheitsfördernden Eigenschaften sehr geschätzt. Ein äußerlich angewandter Brei aus Bockshornsamen dient bereits seit alters her zur Kräftigung und Stärkung des Haares und des Haarbodens und somit auch zur Haarpflege.

Arcon verwendet ein patentiertes Bockshornsamen-Konzentrat zur Stärkung des Haares und des Haarbodens. Der Samen enthält u.a. Stoffe, welche die Durchblutung des Haarbodens anregen können. Die weiteren, abgestimmten Inhaltsstoffe der Tinktur ergänzen sich und erhöhen hierdurch Ihre aktiven Eigenschaften.

Anwendung: Bringen Sie mit der Pipette die Bockshorn Haartinktur punktgenau auf den Haarboden auf. Der gewünschte Bereich sollte mit der Tinktur ausreichend befeuchtet werden.
Massieren Sie nun die Tinktur mit Ihren Fingerspitzen mit leichten, kreisenden Bewegungen in den Haarboden ein. Achten Sie hierbei darauf, dass Ihre Fingerspitzen möglichst auf einer Stelle bleiben und nur den Haarboden leicht bewegen. Keinesfalls sollten Sie über den Haarboden rubbeln!

Eine gelegentlich auftretende leichte Trübung oder Flockenbildung, hervorgerufen durch die pflanzlichen Inhaltsstoffe, stellt keine Beeinflussung der Qualität dar.
Produkte aus der Kategorie

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo–Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi
Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.