×
Sichern Sie sich Ihren NEUKUNDEN-Rabatt
Ihr Code 5:
NEUKUNDE2019
5€

Wechseljahre

Ergebnisse eingrenzen

Hersteller
  1. ANKUBERO GmbH (4)
  2. Omega Pharma Deutschland GmbH (1)
  3. ALIUD Pharma GmbH (2)
  4. Bionorica SE (3)
  5. MEDA Pharma GmbH & Co.KG (1)
  6. Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH (1)
  7. Köhler Pharma GmbH (4)
  8. Dr. Loges + Co. GmbH (2)
  9. AURICA Naturheilm.u.Naturwaren GmbH (1)
  10. Rodisma-Med Pharma GmbH (1)
  11. Pharma Liebermann GmbH (1)
  12. Orthomol pharmazeutische Vertriebs GmbH (1)
  13. Cefak KG (4)
  14. DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG (2)
  15. PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH (1)
  16. Cesra Arzneimittel GmbH & Co.KG (1)
  17. SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG (11)
  18. Anthroposan Homöopharm Produktionsgesellschaft mbH (1)
  19. STADA GmbH (2)
  20. alle anzeigen
Preis
0 € € bis 52 €
Packungsgröße
  1. 10 St (1)
  2. 100 g (1)
  3. 100 St (12)
  4. 120 St (2)
  5. 180 St (1)
  6. 200 St (2)
  7. 280 St (1)
  8. 30 St (3)
  9. 50 g (1)
  10. 50 ml (4)
  11. 50 St (1)
  12. 500 St (1)
  13. 60 St (9)
  14. 90 St (5)
  15. alle anzeigen
Darreichungsform
  1. Hartkapseln (4)
  2. Filmtabletten (10)
  3. Kapseln (11)
  4. Liquidum (1)
  5. Tabletten magensaftresistent (2)
  6. Tabletten (11)
  7. Tee (1)
  8. Tropfen (3)
  9. Vaginalcreme (1)
  10. alle anzeigen
Wechseljahre
Kaufen Sie günstig Produkte gegen Wechseljahresbeschwerden bei der Versandapotheke Allgäu.
  • Sie sparen -8,40 € 3
    15,39 €

    UVP 1  23,79 € |

    15,68 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 11517226
    • | 100 St Filmtabletten
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -5,41 € 3
    33,99 €

    UVP 1  39,40 € |

    33,46 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 07580408
    • | 100 St Tabletten magensaftresistent
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -2,65 € 3
    5,15 €

    UVP 1  7,80 € |

    0,54 €/1 g |
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2-3 Tage

    • PZN 01009316
    • | 10 St Kapseln
    mehr dazu
  • Sie sparen -4,01 € 4
    7,89 €

    MRP 2  11,90 € |

    7,89 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2-3 Tage

    • PZN 00450861
    • | 100 St Hartkapseln
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -9,45 € 3
    28,35 €

    UVP 1  37,80 € |

    74,61 €/100 g |
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 13814744
    • | 90 St Kapseln
    mehr dazu
  • Sie sparen -25 % 3
    44,79 €

    UVP 1  59,80 € |

    58,17 €/100 g |
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 13815695
    • | 180 St Kapseln
    mehr dazu
  • Sie sparen -5,60 € 3
    20,85 €

    UVP 1  26,45 € |

    71,90 €/100 g |
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 06140009
    • | 60 St Kapseln
    mehr dazu
  • Sie sparen -9,91 € 3
    29,59 €

    UVP 1  39,50 € |

    51,64 €/100 g |
    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 06139992
    • | 120 St Kapseln
    mehr dazu
  • Sie sparen -5,70 € 3
    11,59 €

    UVP 1  17,29 € |

    19,20 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 11517203
    • | 60 St Filmtabletten
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -32 % 4
    27,75 €

    MRP 2  40,95 € |

    9,91 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 13655234
    • | 280 St Tabletten
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -4,29 € 3
    8,19 €

    UVP 1  12,48 € |

    33,47 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: in 1 - 2 Tagen verfügbar

    • PZN 10993232
    • | 30 St Tabletten
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  • Sie sparen -7,43 € 3
    12,45 €

    UVP 1  19,88 € |

    22,42 €/100 St |
    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: Artikel sofort verfügbar

    • PZN 10993261
    • | 60 St Tabletten
    • ArzneimittelArzneimittel

      Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    mehr dazu
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Wechseljahre – Weg zu einem neuen Gleichgewicht Die Wechseljahre sind nach der Pubertät und einer Schwangerschaft die größte hormonelle Umstellung im Leben einer Frau. Manche Frauen leiden in dieser Übergangszeit unter vielfältigen Symptomen. Andere kommen recht problemlos durch diesen Lebensabschnitt. Erfahren Sie jetzt mehr darüber, was die Wechseljahre im Körper auslösen und wie Sie gut durch diese für den Körper turbulente Zeit kommen. Ihr Körper erfindet sich neu In den Wechseljahren verändern sich durch die Hormonumstellung viele Dinge in Ihrem Körper. Die Haut wird in dieser Zeit dünner und verliert an Spannkraft, da Östrogene auch an der Produktion von Kollagenen beteiligt ist. Zudem verliert Ihr Haar an Elastizität, wird eventuell auch dünner und spröder. Schon ab etwa dem 30. Lebensjahr beginnen die Abbauprozesse im Knochen, die Aufbauprozesse zu überwiegen. Schon deshalb werden die Knochen in den Wechseljahren empfindlicher. Doch auch Östrogen scheint eine Schlüsselrolle im Knochenaufbau zu spielen. Daher steigt das Osteoporoserisiko in und nach dieser Zeit. Dass Herz-Kreislauf-System ist ebenfalls von der hormonellen Umstellung betroffen. Der Blutdruck steigt und mit ihm die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch der Cholesterinspiegel verschiebt sich zugunsten des schädlichen LDL-Cholesterins. Das treibt die Gefahr einschlägiger Erkrankungen ebenfalls in die Höhe. Oft verbindet sich mit den Wechseljahren auch eine Gewichtszunahme. Das ist jedoch kein Schicksal. Zwar wird es jetzt schwieriger, ungeliebte Pfunde loszuwerden. Aber Bewegung und eine angepasste, gesunde Ernährung verhindern sehr effektiv, dass Sie plötzlich zur Matrone explodieren. Doch auch wenn Sie Ihr Gewicht halten, wird sich Ihre Silhouette langfristig verändern. Östrogen bestimmt wesentlich die Verteilung der Depotfette im Körper. Fehlt es, kommt es also zu einer Neuverteilung. Die Taille wirkt daher nach den Wechseljahren weniger ausgeprägt. Bauch und Brust verlieren an Elastizität und Festigkeit. Auch der Zyklus gerät jetzt aus den Fugen, bevor der Körper ihn ganz einstellt. Er kann deutlich länger oder kürzer werden. Die gute Nachricht: Menstruationsbeschwerden und PMS verringern sich jetzt bei den meisten Frauen. Typische Wechseljahresbeschwerden Hitzewallungen und Schweißausbrüche sind die wohl bekanntesten Beschwerden, mit denen Frauen in den Wechseljahren zu kämpfen haben. Etwa zwei Drittel leiden darunter. Östrogen sorgt für eine gute Durchblutung der sensiblen Schleimhäute. Sinkt der Hormonspiegel in den Wechseljahren ab, werden sie in der Folge trockener. Das betrifft sowohl die Schleimhäute der Scheide, als auch die der Augen. Hormonschwankungen beeinflussen außerdem das vegetative Nervensystem. Die Folge können Schwindelgefühle sein. Diese können aber auch andere Ursachen haben. Daher ist es sinnvoll, bei wiederholtem Auftreten in den Wechseljahren einen Arzt aufzusuchen und die Ursache abklären zu lassen. Ähnliches gilt für Schlafstörungen. Sie können ebenfalls in den Wechseljahren ihre Ursache haben. Die Wurzel kann aber auch ganz woanders liegen, etwa bei Stress oder Problemen. Lassen Sie das im Zweifelsfall ebenfalls abklären. Nicht zuletzt kann auch die Psyche in den Wechseljahren Achterbahn fahren. Häufig treten Depressionen oder Aggressionen und Reizbarkeit auf. Seltener erleben Frauen in dieser Zeit auch Euphorie und Stimmungshochs. Ein sanfter Übergang Die vielfältigen Symptome, die der sinkende Östrogenspiegel nach sich zieht, sind jedoch kein Schicksal. Sie können sie ganz gezielt mildern. Dazu gehören neben einem gesunden Lebensstil und viel Bewegung auch Medikamente und Präparate, die Ihnen den Übergang erleichtern. Sie können sich etwa für eine Hormonersatztherapie entscheiden. Das ist vor allem bei sehr starken Beschwerden angezeigt. Die Hormone können dann als Pflaster, Tabletten, Spritzen oder sogar als Nasensprays und Zäpfchen angewendet werden. Häufiger greifen Frauen jedoch zu den sogenannten Phytohormonen. Diese sekundären Pflanzenstoffe entfalten im Körper eine östrogen- oder progesteronähnliche Wirkung. Letztere regen auf natürliche Weise die Bildung von Östrogenen an. Zu diesen Pflanzen gehören: • Soja • Rotklee • Bockshornklee • Frauenmantel • Mönchspfeffer • Schafgarbe • Ackerschachtelhalm • Ginseng • Hopfen • Salbei Sie werden als Kapseln, Dragees oder Tabletten eingenommen und sorgen so für einen sanfteren Übergang bei der Umstellung. Beachten Sie aber, dass bei pflanzlichen Präparaten nicht immer viel auch viel hilft. Beachten Sie also immer die Dosierungsempfehlungen des Beipackzettels oder Ihres Arztes.

Service & Beratung

Kostenfreie Hotline: 0800 80 80 660
Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr und Sa 09:00 - 13:00 Uhr
Kontakt

Zuverlässiger Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Logistik­partner DHL, auch an eine Pack­station. Ab 45 Euro Bestell­wert versand­kostenfrei.

dimdi
Arzneimittel:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.